Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Hängematten bieten Komfort im Garten, daher ist es keine Überraschung, dass sie auch auf Campingplätzen beliebt sind. Aufgrund ihrer geringen Größe und ihres geringen Gewichts können Sie sie problemlos im Kofferraum Ihres Autos aufbewahren. Wenn sie ordnungsgemäß aufgehängt werden, kann eine Camping-Hängematte nachts genauso bequem sein wie Ihr Bett.

Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Hängematten-Camping erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Leichtgewichtswanderern und Outdoor-Enthusiasten, und die weltweite Hängemattenindustrie wird voraussichtlich expandieren. Beim Hängematten-Camping schläft man in einer Hängematte, die über dem Boden hängt, anstatt in einem Zelt oder einer anderen Art von Campingunterkunft.

Wenn Sie gerne in einer Hängematte entspannen, probieren Sie es doch einmal beim Camping aus. Diese Seite behandelt das Hängematten-Camping, die benötigte Ausrüstung, Tipps und wie man es einrichtet. Wir empfehlen Jackery Solargeneratoren als Energiequelle beim Hängematten-Camping oder jedem anderen Camping, insbesondere den Solargenerator 500. Dieser ist leicht, tragbar und einfach zu bedienen. Mit einer Kapazität von 518Wh kann er die meisten Ihrer Outdoor-Geräte mit Strom versorgen.

Jackery Solargenerator 500

 Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

- Explorer 500 + SolarSaga 100W

 

- Kapazität von 518Wh, 500W AC und 1000W Spitzenleistung

 

- 3 USB-A-Anschlüsse, 2 DC-Anschlüsse und 1 Autosteckdose

 

- Leichteste und tragbarste wiederaufladbare Lithium-Batterie

 

- Reine Sinuswelle für 500W AC-Ausgang

Was ist Hängematten-Camping?

Beim Hängematten-Camping ersetzt du dein traditionelles Zelt durch eine Hängematte und ein paar wertvolle Gegenstände, die es dir ermöglichen, friedlich im Freien zu übernachten. Aufgrund ihres geringen Gewichts und ihres Platzbedarfs im Rucksack sind Hängematten bei Reisenden und Radfahrern beliebt.

Hängematten-Camper haben auch eine bessere Aussicht und vermeiden den Unkomfort des Schlafens auf abschüssigem oder steinigem Boden. Alles, was du brauchst, sind ein paar robuste Bäume. Darüber hinaus lassen sich Hängematten viel einfacher aufbauen als Zelte, sodass du Zeit und Mühe beim Aufstellen sparst. Eine gute Camping-Hängematte kann dein Camping-Erlebnis verbessern.

 

Hängematten-Camping vs. Zelt-Camping

Nichts übertrifft das friedliche Einschlafen unter einem funkelnden Sternenhimmel. Außer natürlich, du wirst in einer Hängematte sanft gewiegt und schläfst unter dem funkelnden Sternenhimmel!

Es gibt kein besseres Zubehör als eine Camping-Hängematte, um dein Camping-Erlebnis auf die nächste Stufe zu heben. Allerdings hatten nur einige Leute die Gelegenheit, in einer Hängematte zu campen. Einige Menschen müssen besser über Hängematten informiert sein. Einige dieser Mythen waren schon immer falsch, aber andere sind aufgrund fortschrittlicher Hängematten-Technologie inzwischen widerlegt.

Wie ist es also, in einer Hängematte zu campen? Lies weiter, um alles über das Hängematten-Camping und gängige Missverständnisse zu erfahren!

 

Die Vor- und Nachteile des Hängematten-Campings

Viele Hängematten-Camper verwenden ihre Hängematte nur zum Schlafen und verteidigen ihre Überlegenheit gegenüber anderen Schlafmöglichkeiten, einschließlich ihrer Betten zu Hause. Hier sind einige Gründe, warum das Hängematten-Camping so beliebt ist:

Leicht und Portabel: Die meisten Hängematten sind wesentlich leichter als herkömmliche Zelte. Anstatt schwere Zeltstangen und Heringe mitzuführen, benötigst du nur Aufhängeschlaufen und die Hängematte selbst.

Komfortabel: Wenn du dich richtig in einer Hängematte hinlegst, wie wir später erklären werden, befindet sich dein Körper genau auf einer Ebene und wird von der Hängematte unterstützt.

Einfach aufzubauen: Hängematten können viel schneller aufgebaut werden als die meisten Zelte. Sobald du einen geeigneten Platz gefunden hast, dauert es nur wenige Minuten, um deine Hängematte an der gewünschten Stelle zu befestigen, und du musst dich nicht mit Zeltstangen oder dem Eintreiben von Heringen ins Erdreich herumschlagen.

Für jedes Gelände geeignet: Da Hängematten über dem Boden aufgehängt werden, können sie in nahezu jeder Landschaft mit Bäumen verwendet werden.

Trotz dieser Vorteile hat das Hängematten-Camping auch einige Nachteile. Hängematten-Camping ist möglicherweise nicht in allen Situationen oder für alle Camper geeignet. Bedenke die folgenden Nachteile, bevor du dich entscheidest, ob es das Richtige für dich ist:

Nur für 1-2 Personen: Hängematten gibt es in Einzel- oder Doppelgrößen und können gleichzeitig eine oder zwei Personen unterstützen.

Kein Platz für Haustiere: Wenn du mit deinem Hund campen möchtest, benötigt dein vierbeiniger Begleiter möglicherweise mehr Platz in deiner Hängematte.

Weniger Privatsphäre: Wenn du in einem Zelt oder Wohnmobil campst, hast du dein eigenes Zimmer, in dem du dich umziehen oder ausruhen kannst. Beim Hängematten-Camping hast du diese Privatsphäre nicht. Obwohl dein Regenschutz etwas Abgeschiedenheit bieten kann, solltest du dich zum Umziehen lieber in den Sanitäranlagen des Campingplatzes aufhalten.

 Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Hängematten-Camping-Ausrüstung: Was mitnehmen

Da du kein Zelt mitnimmst, hast du wahrscheinlich mehr Platz für einige wichtige Essentials – und vielleicht noch einiges mehr. Du wirst einige wertvolle Ausrüstungsgegenstände benötigen, um dein Hängematten-Camping-Erlebnis angenehm zu gestalten.

Der Erfolg beim Hängematten-Camping hängt davon ab, was du einpackst und wie effektiv du deine Hängematte aufstellst. Wenn du im Sommer garantiert trockenes und warmes Wetter hast, kannst du mit nur deiner Hängematte leicht reisen. Im Winter musst du dich jedoch besser ausstatten!

Hängematten-System: Es besteht aus einer Hängematte, einer Aufhängung, einem Moskitonetz, einer Plane und einer Decke.

Jackery Solargenerator: Versorgt alle deine Outdoor-Geräte mit Strom.

Rucksack oder Tasche: Du wirst eine Tasche brauchen, um alles zu verstauen.

Hygieneartikel: Halte dich sauber und bequem von außen.

Kochgeschirr: Sammle alle notwendigen Küchengeräte und Lebensmittel.

Erste-Hilfe-Set: Ein Muss, egal wohin du gehst, für den Fall eines Unfalls.

Beim Hängematten-Camping wirst du eine Möglichkeit zum Aufladen deines Laptops, Handys, Lichts und anderer Elektronikgeräte benötigen. Solargeneratoren sind die beste Alternative für das Hängematten-Camping, unabhängig davon, wie lange du bleiben möchtest. Solargeneratoren wandeln Sonnenlicht in Strom um und speichern ihn für den späteren Gebrauch, sodass Generatoren immer dann genutzt werden können, wenn Sonnenlicht vorhanden ist. Und im Gegensatz zu Gas, Benzin oder anderen Ressourcen ist Solarenergie sauber und grenzenlos.

Jackery ist der weltweit führende Hersteller von hochwertigen Solarpaneelen, Solargeneratoren und Stromstationen. Da sie sauberen Strom liefern, sollten Jackery Solargeneratoren deine erste Wahl für das Hängematten-Camping sein. Sie sind ideal für das Camping in natürlicher Umgebung, wo der Einsatz von Gas zum Kochen oder zur Beleuchtung der globalen und lokalen Ökologie schadet.

Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Jackery Solargeneratoren haben alle notwendigen Komponenten für Solarenergie. Sie sind tragbar und leicht zu transportieren, im Gegensatz zu Kits, die ein Haus oder Wohnmobil verkabeln. Kombiniere sie mit tragbaren Solarpaneelen, die sich zusammenklappen lassen, wenn sie nicht verwendet werden. Außerdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Stromstation wieder aufzuladen. Während Solarpaneele die umweltfreundlichste Option zum Aufladen sind, kannst du auch das Stromnetz nutzen, wenn das Wetter nicht mitspielt.

Mit einer Kapazität von 518Wh ist der Jackery Solargenerator 500 einer der portabelsten und leichtesten wiederaufladbaren Lithium-Batterie-Generatoren auf dem Markt und somit ideal für das Hängematten-Camping. Er verfügt über eine reine Sinuswelle 500-Watt AC-Steckdose, die eine konstante Stromversorgung für verschiedene mit Wechselstrom betriebene Hängematten-Camping-Geräte wie Licht, Kaffeemaschine, kleine Mixer, Mini-Kühler usw. bietet.

Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Der Jackery 500 Solargenerator kombiniert die Explorer 500 Portable Power Station mit den SolarSaga 100W Solarpanelen. Der Explorer 500 ist eine tragbare Stromstation mit drei USB-Anschlüssen, einer AC-Steckdose und einem 12V-Autoausgang. Die professionelle MPPT-Technologie beschleunigt die Aufladegeschwindigkeit über Solarenergie. Mit den SolarSaga 100W Solarpanelen kann der Explorer 500 in 9,5 Stunden aufgeladen werden. Die SolarSaga 100W bietet zudem eine hohe Umwandlungseffizienz von bis zu 24,3%.

Serie

Kapazität

Anschlüsse

Ladezeit

Camping-Geräte

Jackery Solargenerator 500

518Wh

3 * USB-A Ausgang

2 * DC Ausgang

1 * Autoladeanschluss

1 * AC Ausgang

SolarSaga 100W: 9 Stunden

Licht (5W) 45 Stunden

GPS (50W) 8,8 Stunden

Handy (29W) 53 Ladungen

Drohne (60W) 9 Ladungen

Minikühler (60W) 9 Stunden

Wandladung: 6,5 Stunden

Autoladung: 7,5 Stunden

Hängemattenführer: Wie man wählt

Eine Hängematte ist viel mehr als nur ein Stoff, der zwischen zwei Bäumen aufgehängt wird. Die drei wesentlichen Komponenten sind das Aufhängungssystem, das die Hängematte trägt, die Ridgeline, die darüber verläuft, und der Stoff der Hängematte selbst. Alle drei Komponenten sind entscheidend für den Komfort und die Haltbarkeit einer Hängematte.

Hängematten-Camping 101: Alles, was Sie wissen müssen

Aufhängungssystem: Das Aufhängungssystem ist eine der wichtigsten Komponenten eines Hängemattenschlafsystems. Die besten Aufhängungsmethoden sind verstellbar und ermöglichen es Ihnen, die Hängematte nach dem Aufhängen an benachbarten Bäumen fein abzustimmen. Die gängigsten verstellbaren Aufhängungsvorrichtungen sind Whoopie Slings und Daisy-Chain-Gurte.

Ridgeline: Eine Ridgeline ist eine dünnen Schnur, die die beiden Enden der Hängematte verbindet. Sie verläuft vom Kopf bis zum Fuß über die Oberseite der Hängematte. Einige Hängematten haben eine eingebaute Ridgeline, während andere eine eigene mitbringen müssen.

Tarp: Ein Tarp wird dringend für eine Hängematte empfohlen. Unabhängig von der Wahrscheinlichkeit sollten Sie ein Tarp in der Nähe haben, um sich vor Wind, Regen und Schnee zu schützen.

Quilt: In einer Hängematte können Sie in Ihrem Schlafsack schlafen. Der Druck, während Sie auf Ihrem Schlafsack liegen, komprimiert ihn und verringert seine Fähigkeit, Sie warm zu halten.

Moskitonetz: In kühlem Wetter sollten Sie kein Moskitonetz benötigen. Wenn die Insekten im Frühling jedoch zahlreich sind, ist ein Moskitonetz unverzichtbar. In Zelten ist ein insektenfestes Netz Standard, aber nicht in Hängematten.

Da das Schlafen in der Luft nicht für jeden etwas Gewohntes ist, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre erste Hängematte bequem und sicher ist.

Die beste Campinghängematte ist leicht und besteht aus einem schnell trocknenden Material wie Nylon. Sie ist robust genug, um Ihr Gewicht zu tragen, und groß genug, um Sie während des Schlafs wie in einem Kokon einzuhüllen.

Hängematten-Campingaufbau: Wie man anfängt

Ein Hängematten-Zelt ist eine Kombination aus Hängematte und Zelt. Es besteht normalerweise aus einer Hängematte, einem Aufhängungssystem, einem Moskitonetz und einem Tarp zum Schutz vor Regen, um alles aufzuhängen. Neben dem Schutz bietet diese Struktur eine außergewöhnliche Stabilität und Leichtigkeit, sodass Sie sie zusammenpacken und beim Erkunden der Natur mitnehmen können.

Jetzt, da Sie die Grundlagen des Aufstellens einer Camp-Hängematte verstehen, hier sind einige Hinweise, um das Beste aus Ihrem Hängemattencamping-Erlebnis herauszuholen:

Wählen Sie den richtigen Ort: Bei der Entscheidung, wo Sie Ihre Hängematte aufstellen möchten, ist es wichtig, zwei Bäume in der richtigen Entfernung zueinander zu wählen. Die grundlegende Regel besagt, dass die Bäume etwa 15 bis 20 Fuß voneinander entfernt sein sollten.

30-Grad-Winkel: Eine zu flache oder gebogene Hängematte ist unbequem. Die Gurte sollten in einem Winkel von etwa 30 Grad zum Baum stehen. Der tiefste Punkt der Hängematte sollte nicht mehr als 18 Zoll über dem Boden sein.

Ridgeline aufstellen: Bringen Sie eine Schnur mit, die länger als Ihre Hängematte ist und genügend zusätzliche Länge hat, um sie um beide Hängematten-Ankerpunkte zu befestigen. Die Höhe der Ridgeline kann variieren, aber niedriger ist besser, wenn Regen mit starkem Wind zu erwarten ist. Bei ruhigem Wetter erhöhen einige Personen die Ridgeline, um unter ihrem Regendach stehen zu können.

Hängematten-Tarps können in ihrer Ausführung unterschiedlich sein, daher ist es wichtig, vor dem Kauf zu recherchieren. Die gesamte Vorgehensweise umfasst nach wie vor das Ausstaken der Umrandung des Tarps und das Aufrechterhalten der Spannung an den Stellen, an denen es die Ridgeline berührt.

Moskitonetz aufstellen: Viele Versionen werden an Ihrem Hängematten-Gurtband an einem Ende befestigt. Dann klippen Sie die Hängematte aus und schieben das Netz darüber. Befestigen Sie das Netz nach dem vollständigen Ausziehen am Hängematten-Gurtband auf der anderen Seite.

Wie man in einer Hängematte schläft

Wenn Sie alle Vorbereitungen richtig getroffen, die richtige Ausrüstung besorgt und die Hängematte ordnungsgemäß aufgehängt haben, haben Sie bereits viel dafür getan, eine angenehme Nacht beim Hängemattencamping zu verbringen.

Beginnen Sie damit, die Hängematte nicht zu fest zu spannen. Viele Anfänger glauben, dass dies eine bewährte Methode ist, um flacher zu liegen, aber das ist nicht wahr. Die Hängematte zieht sich noch fester um Sie herum, was das diagonale Schlafen unmöglich macht.

Schlafen Sie dann diagonal, um ein "Schulterquetschen" und eine gekrümmte Form wie eine menschliche Banane zu vermeiden, die Rückenschmerzen verursachen kann. Betrachten Sie das Liegen in einem Winkel von 30 Grad von jeder Seite der Hängematte.

Tipps für das Hängemattencamping

Hier sind einige Tipps, um Ihnen ein besseres Hängemattencamping-Erlebnis zu ermöglichen und Probleme zu vermeiden.

Überprüfen Sie versteckte Gefahren: Tote Bäume und zu dünn, um das Gewicht zu tragen, sind Beispiele für versteckte Gefahren. Bäume sollten lebendig sein und dick genug, dass Sie sie nicht vollständig umgreifen können. Achten Sie auf Wurzeln und Flechten, über die Sie stolpern oder stürzen könnten.

Forschung des Campingplatzes: Ob Sie zu einem kostenlosen Campingplatz in den Europe oder einem kostenpflichtigen gehen, recherchieren Sie den Campingplatz, bevor Sie gehen. Überprüfen Sie, ob es Vorschriften oder Einschränkungen für das Hängemattencamping gibt.

Halten Sie Ihre Sachen bei sich: Bewahren Sie einen kleinen Beutel mit den notwendigen Dingen für die Nacht in Ihrer Hängematte bei sich auf. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Gegenstände in einem Zubehörteil wie einem Gear Sling zu verstauen, das unter Ihrer Hängematte hängt und in Reichweite ist.

Häufig gestellte Fragen zum Hängemattencamping

Im Folgenden finden Sie häufig gestellte Fragen zum Hängemattencamping:

  1. Lohnt sich das Hängemattencamping?

Der Hauptgrund, warum Sie eine Campinghängematte anschaffen sollten, ist der Komfort. Hängemattenzelte sind unglaublich bequem und bieten ideale Schlafmöglichkeiten für nahezu jeden Camper. Das Schlafen in einer aufgehängten Hängematte verhindert das Liegen auf kaltem Boden, Baumwurzeln, Kieseln und anderen unangenehmen Dingen.

Eine Hängematte hebt Sie über den Boden, wo die Brisen stärker sind. Und Sie müssen nicht auf einer verschwitzten Isomatte schlafen. Mit einem Unterquilt können Sie dieselbe Hängematte sogar bei ziemlich kaltem Wetter nutzen, da Ihr gesamter Rücken der kühlenden Nachtluft ausgesetzt ist.

  1. Welche Größe eines Solargenerators brauche ich für mein Hängemattencamping?

Ein Solargenerator ist beim Hängemattencamping besonders wichtig, da er Ihnen ermöglicht, Ihre Campinggeräte mit erneuerbarer Energie zu betreiben und als Notstromversorgung in Notfällen zu dienen. Aufgrund ihrer Robustheit, Tragbarkeit und Sicherheit sind Jackery Solargeneratoren die ideale Wahl

Zuerst schätzen Sie den Strombedarf für Ihren Hängemattencamping-Ausflug ab und wählen dann den richtigen Solargenerator aus. Die Kapazität der Jackery Solargeneratoren reicht von 3024 Wh bis 240 Wh. Sie können einen entsprechend Ihren Anforderungen auswählen. So berechnen Sie, wie lange es dauern wird, Ihre Hängemattencamping-Geräte aufzuladen:

Arbeitszeit = Solargenerator-Kapazität * 0,85 / Leistungsaufnahme Ihres Geräts

Wenn Sie zum Beispiel eine 5-W-Lampe für Ihr Hängemattencamping mit einem Jackery Solargenerator 500 (Kapazität: 518 Wh) aufladen, beträgt die Betriebsdauer der Lampe 45 Stunden (518 Wh * 0,85 / 5 W).

  1. Ist Hängemattencamping sicher?

Das Campen in einer Hängematte ist genauso sicher wie das Campen in einem Zelt. Tatsächlich ist es sogar sicherer, da Sie nicht auf dem Boden sind, wo tödliche Kreaturen auf Sie treten können. Obwohl das Hängemattencamping im Allgemeinen sicher ist, sind dennoch einige Sicherheitsvorkehrungen zu beachten.

Abschließende Gedanken

Hängemattencamping ist nicht für jeden oder jede Situation geeignet, aber für viele Outdoor-Enthusiasten kann es das ideale Schlaf- und Entspannungserlebnis bieten. Während den meisten von uns das Schaukeln in einer kühlen Sommerbrise beim Mittagsschlaf vertraut ist, kann eine Hängematte auch für ein ideales Nachtcamping-Erlebnis sorgen. Dieser Beitrag wird Ihnen zeigen, wie Sie eine Hängematte aufstellen und gibt Ihnen einige Reisetipps. Schließlich ist ein Jackery Solargenerator erforderlich, um bei Hängemattencamping jegliche Outdoor-Ausrüstung mit Strom zu versorgen.


Öffnen
Ich stimme den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung von Jackery zu.