10 Camping am Strand Tipps und Tricks die Sie kennen sollten

Wenn Sie ein Camping Neuling sind, ist es nicht einfach gleich mit dem Erkunden der Wildnis zu starten, aber Sie können Ihre Reise mit dem Camping am Strand beginnen.

Es gibt nichts Besseres, als frische Strandluft zu atmen oder neben der Brandung aufzuwachen. Und wenn die Sonne untergeht, können Sie unter dem Sternenhimmel einschlafen, während Sie den sehnsüchtigen Wellen am Strand lauschen.

Die Sommersaison steht kurz vor der Tür und die freie Natur ruft. Um der brütenden Sommerhitze zu trotzen, möchte man am liebsten an seinen Lieblingsstrand fahren und im Wasser abhängen. Doch dafür ist einiges an Vorbereitung notwendig.

Unsere Camping am Strand Tipps und Tricks können dafür sorgen, dass Ihr Abenteuer reibungslos verläuft. Mit ein wenig Vorbereitung und Nachdenken können Sie ein unvergessliches Campingerlebnis haben.

 

Camping am Strand

Hier sind einige hilfreiche Tipps und Tricks, damit Sie Ihren Strandurlaub genießen können.

Warum sollten Sie Camping am Strand machen?

Camping am Strand bietet unvergleichliche Erlebnisse in der Natur. Das fantastische Wetter, wunderschöne Sonnenuntergänge und eine erstaunliche Tierwelt sind nur einige der wenigen Dinge, die Sie erwarten können. Bei diesem aufregenden Ausflug können Sie vom hektischen Leben in der Stadt abschalten und die Seele baumeln lassen. Ganz zu schweigen davon, dass der hypnotisierende Klang des Strandes Ihre Sorgen wegschmelzen lassen kann.

Camping amStrand hat für jeden etwas zu bieten. Sie können den ganzen Tag im Liegestuhl faulenzen oder in der Nacht den Sternenhimmel bewundern. Es ist außerdem eine gute Gelegenheit, die Zeit verstreichen zu lassen und Erinnerungen mit der Familie zu schaffen. Was auch immer Sie brauchen, Zeit am Strand zu verbingen ist das ultimative Freizeitvergnügen.

Camping am Strand Checkliste

Stellen Sie sich Folgendes vor. Sie kommen auf dem Campingplatz an und packen Ihre Sachen aus, nur um festzustellen, dass Sie Ihren zusammenklappbaren Campingstuhl vergessen haben. Vielleicht haben Sie auch das Propangas für den Gasgrill oder Ihre Lieblingssonnencreme vergessen. Kommt Ihnen das bekannt vor? Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie eine Camping-Checkliste haben.

Hier sind ein paar Dinge, die Sie unbedingt einpacken sollten:

  • Trinkwasser, Papiertücher und Taschentücher
  • Decken, Kissen, Bettlaken, Luftmatratze und Luftpumpe, Schlafsäcke, Zeltpflöcke
  • Klappstühle, Sonnenbrille, Hut, Badelatschen
  • Taschenlampe, Laterne, Propangas, Feuerzeug, Streichhölzer, Grillanzünder
  • Erste-Hilfe-Kasten, Paracord Seil
  • Campingmesser, Camping-Tisch, Utensilien
  • Kühlschrank, Flaschenöffner
  • Smartphone-Ladegerät

Das Tolle daran ist, dass Sie, sobald Sie ein erfahrener Camper sind, lernen werden, wie Sie sich mit den Dingen eindecken können, die Sie brauchen. Wenn Sie nicht optimal vorbereitet sind, können Sie die Verbindung zur Natur vielleicht nicht ungestört genießen.

Camping am Strand Tipps und Tricks die Sie kennen sollten

1. Planen Sie Ihre Aktivitäten im voraus

Sich vom Alltagsstress zu lösen kann zu Langeweile führen, wenn man nicht vorausschauend plant. Auch wenn der Gedanke, sich zurückzulehnen und ein Sonnenbad zu genießen, ganz oben auf Ihrem Reiseplan steht, können Sie noch mehr Aktivitäte am Strand genießen wie z.B. Bootfahren, Angeln, Wasserski usw..

2. Beachten Sie die Wettervorhersage und packen Sie entsprechend

Auch in den heißen Sommermonaten können sich die Temperaturen ändern. Sie sollten sich auf starke Temperaturschwankungen einstellen. Um Überraschungen zu vermeiden, können Sie die Wettervorhersage online überprüfen. Geben Sie einfach das gewünschte Reisegebiet bis zu 15 Tage im Voraus ein. Auf diese Weise wissen Sie, was Sie einpacken sollten.

3. Errichten Sie Ihr Lager mit Blick auf Gezeiten und Wellen

Wenn Sie am Strand campen, steht Ihre Sicherheit immer an erster Stelle. Wenn alle paar Stunden eine Flut kommt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es auch nachts eine gibt. Sie sollten deshalb niemals unterhalb der Hochwasserlinie campen. Denken Sie daran, dass die Gezeiten und Wellen bei Vollmond am stärksten sind.

4. Nehmen Sie einen tragbaren Stromgenerator mit

Ein tragbarer Solargenerator kann in verschiedenen Situationen hilfreich sein - von der Beleuchtung bis zur Heizung. Die Suche nach dem besten Gerät kann jedoch selbst den erfahrensten Technikern Kopfzerbrechen bereiten.

Die tragbaren Solargeneratoren von Jackery sind ein großartiger Begleiter beim Camping am Strand. Sie verfügen über einen wiederaufladbaren Akku, USB-Ladeanschlüsse und ein Gleichstrom-Autoanschluss, damit Sie Ihre Ausrüstung immer aufladen können. Außerdem sind diese Geräte einfach zu bedienen und haben geringe Wartungskosten. Noch besser ist, dass die tragbaren Stromgeneratoren flüsterleise sind, so dass Sie in stiller Einsamkeit campen können.

 Tragbaren Solargeneratoren

Holen Sie sich noch heute Ihren tragbaren Stromgenerator von Jackery!

5. Flüssigkeitszufuhr ist ein Muss

Dies ist einer der wenigen Tipps für das Camping am Strand, die Sie nicht ignorieren sollten. Um die brütende Sommerhitze zu überstehen, sollten Sie ausreichend viel Wasser trinken. Eine Faustregel besagt, dass man pro Kopf zwei Liter Wasser mitnehmen sollte. Aber auch hier sollten Sie die geplanten Aktivitäten auf dem Ausflug berücksichtigen. 

6. Nehmen Sie eine Kühlbox und einen Campinggrill mit

Wenn Sie ein paar Rezepte ausprobieren wollen, brauchen Sie einen tragbaren Campinggrill. Schließlich wissen wir, dass Fisch am Meer am besten schmeckt. In einer heißen Umgebung müssen Sie außerdem auch noch Ihre Getränke kühlen. Eine gute Kühlbox ist dafür genau das Richtige. Egal, wie groß sie ist, achten Sie darauf, dass sie dicke Wände hat, um die kalte Luft zu speichern.

7. Überprüfen Sie Strandrichtlinien und Warnschilder in dem Reisegebiet

Leider dürfen Sie Ihr Zelt nicht einfach überall aufstellen, wo Sie wollen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich beim Tourismusbüro der jeweiligen der Stadt, in der Sie campen wollen, erkundigen. An den meisten Stränden gibt es das Warnschild "Zelten verboten". Wenn Sie sich nicht an die Regeln halten, können hohe Geldstrafen drohen.

8. Nutzen Sie Sonnenschutzmittel und Brillen mit UV-Schutz

Das Wasser am Strand refelektiert die Sonnenstrahlen, deshalb sollten Sie auf ausreichend Sonnenschutz achten. Um Ihre Haut zu schützen, können Sie sich auf einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor verlassen. Eine Sonnenbrille mit UV-Schutz kann helfen, Ihre Augen zu schützen. Sie wollen ja schließlich hinterher nicht aussehen wie der Hummer, den Sie zum Abendessen gegessen haben.

9. Campen Sie in der Nähe von Bäumen, Büschen und Sanddünen

Nachts möchten Sie die Vorteile eines ruhigen, schönen Platzes genießen. Wenn Ihre normalen Zeltheringe im Sand nicht gut halten, können Sie Ihr Zelt auch in der Nähe von Bäumen und Sträuchern aufstellen. Sie können auch einen guten Platz hinter den Dünen finden - diese bieten natürlichen Schutz.

10. Besorgen Sie sich die passende Ausrüstung für das Camping am Strand

Wie andere Abenteuer auch, ist  das Camping am Strand eine ausrüstungsintensive Angelegenheit. Um ein schönes Erlebnis zu haben, sollten Sie in ein hochwertiges Zelt investieren, das einer heißen und windigen Umgebung standhalten kann. Vergessen Sie nicht, auf Atmungsaktivität und Sonnenschutz zu achten.

Fazit

Camping am Strand bietet viele Vorteile für Outdoor-Fans - vom Verbringen des Tages im Sand bis zum Surfen. Und wenn die Sonne untergeht, können Sie am Lagerfeuer sitzen und Ihr Lieblingsgetränk schlürfen.

Wenn Sie bei Ihrem nächsten Strandabenteuer eine komfortable und entspannte Umgebung genießen möchten, sollten Sie die oben genannten Tipps und Tricks befolgen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Reise zu planen, können Sie gemeinsam mit Ihren Lieben Erinnerungen schaffen. Außerdem werden Sie auch viel glücklicher sein, wenn Sie ausreichend Wasser trinken und häufig das Wetter überprüfen. Vergewissern Sie sich, dass Sie dort zelten dürfen, wo Sie sind.

Viel Spaß beim Camping am Strand!

Schließen Sie sich der Bewegung an und melden Sie sich für den Newsletter von Jackery an, um weitere Tipps, Anleitungen und exklusive Angebote und Rabatte zu erhalten.


Öffnen